Blog

Vorschau auf die neue Version 32/64 bit.

Wir haben uns in den letzten 12 Monaten um eine komplette Neuentwicklung unserer beliebten Software FleetOfficePro gekümmert. Im Unterschied zu FleetOfficePro, ist die neue Software FleetOffice365 auch mit Office-Paketen unter 64 bit lauffähig. Der Grund für die Neuentwicklung ist, dass es immer mehr Unternehmen gibt, welche die 64 bit Versionen von Microsoft Office einsetzen. Es wird also in Zukunft neben der bisherigen Version auch eine neue Version geben. Wir haben darauf geachtet, dass Umsteiger von FleetOfficePro auf FleetOffice365 die Datenbanken behalten können und keine Daten dabei verloren gehen.

FleetOffice365

Unterschiede FleetOfficePro vs FleetOffice365

Der erste Unterschied ist, wie oben erwähnt, die neuen Systemvoraussetzungen. FleetOffice365 wird im Gegensatz zu FleetOfficePro ausschließlich mit den neuesten Access-Version in 32 bit oder 64 bit lauffähig sein. Somit steht Ihnen mit den beiden Versionen die komplette Bandbreite der Office-Versionen zur Verfügung.

Mit der Neuentwicklung hat sich natürlich auch das Design komplett neu verändert. Die Software kommt cleaner daher und macht es Einsteiger noch einfacher. Der Workflowmanager rückt bei der neuen Version weiter in den Vordergrund. Dieser ist bei der Auslieferung immer schon für Sie standardmässig eingerichtet, so dass Sie sich hier um nichts mehr kümmern müssen. Sie haben aber immer noch die Möglichkeit, diesen über Ihren eigenen ftp-Server laufen zu lassen.

Auslieferung der neuen Version

Verfügbar wird die neueste Version im ersten Quartal 2022 sein.

Die Preise werden etwas über der bisherigen Version liegen. Für Umsteiger und Kunden mit Updateservice werden wir Vergünstigungen anbieten. Die genaue Preisgestaltung ist im Moment aber noch nicht fix.

2 comments…
  • YESSS 7. Januar 2022, 12:45

    Das sind tolle Neuigkeiten!
    Wie genau läuft das Lizenztechnisch ab? Werden komplett neue Lizenzen benötigt?
    Ist auch eine Cloudvariante geplant?

    Vielen Dank im Voraus

    Reply
    • Claus 7. Januar 2022, 12:59

      Hallo,
      Ja es werden neue Lizenzen benötigt. Wir berücksichtigen aber die Bestandskunden, so dass ein Umstieg entsprechend preisgünstig möglich sein wird.
      An der Preisgestaltung arbeiten wir aber noch. Eine Cloud-Lösung wird es aber nicht geben. Um die Software von verschiedenen Standorten nutzen zu können, benötige Sie lediglich einen Terminalserver.

      Viele Grüße

      Reply

Leave a Comment