Versionen

Unsere Fuhrparksoftware gibt es in 2 verschiedenen Ausführungen:

•    Access-Datenbank
•    SQL-Server

Beide Versionen haben ihre Berechtigung. Für die meisten Fuhrparks werden Sie in Hinsicht auf die Größe und Menge der Daten mit der Access-Datenbank gut auskommen. Bei sehr großen Fuhrparks mit vielen Anwendern ist die SQL-Lösung in der Regel besser geeignet.

Vorteile Access-Datenbank
•    Einfache Installation
•    Einfache Administration
•    Günstiger und einfacher in der Wartung
•    Insbesondere geeignet für kleinere/mittelgroße Fuhrparks mit bis zu 8 Benutzern oder Excel-Umsteiger

Vorteile SQL-Server
•    Bessere Performance vor allem bei vielen Benutzern und großen Fuhrparks
•    Höhere Daten-Sicherheit
•    Integrierte Backuplösung
•    Daten lassen sich auch mit anderen Systemen nutzen
•    Nahezu keine Begrenzung der Datenbankgröße

Entscheidungshilfe:
Falls Sie sich unsicher sind, welche Version besser für Sie geeignet ist, sprechen Sie mit uns. In den meisten Fällen reicht die Access-Datenbank unserer Meinung nach aus. Hier kommt es wirklich auf Ihre Präferenzen an. Wenn Sie einen sehr großen Fuhrpark haben und mit vielen Personen die Daten bearbeiten wollen, dann ist die SQL-Serverlösung sicherlich im Vorteil. Wenn Sie die Fuhrparkdaten mit anderen Systemen nutzen wollen, kommen Sie an der SQL-Lösung quasi nicht vorbei.

Aber auch die Access-Datenbank ist in der Lage, große Fuhrparkbestände zu verwalten. So haben wir Kunden mit mehr als 1.000 Fahrzeugen, die mit der Access-Datenbank gut zurechtkommen. Hier müssen Sie aber unter Umständen auch einmal alte Daten archivieren. Vor allem dann, wenn Sie auch Tankdaten und Rechnungen verwalten. Was Sie hierbei wissen sollten, Sie können auch später noch von der Access-Datenbank zur SQL-Lösung wechseln.

Wie groß wird die Access-Datenbank?
Um Ihnen auch hier eine Kenngröße zu geben:
Ein Kunde von uns mit stetig wachsendem Fuhrpark nutzt die Software als Access-Datenbank seit 2008. Damals startete das Unternehmen mit 90 Fahrzeugen. Mittlerweile hat sich der Fuhrpark des Kunden auf knapp 180 Fahrzeuge verdoppelt (Stand 2017). Bisher fanden dort keine Archivierungen statt und es werden sowohl Rechnungen erfasst, als auch Tankdaten eingelesen. Insgesamt wurden dabei in diesem Zeitraum über 103.000 Rechnungen und Tankbelege in die Software eingepflegt.

Die Access-Datenbank zur Speicherung der Bewegungsdaten hat nun eine Größe von ca. 75 MB. Wie Sie sehen, ist dies nicht besonders viel. Mit diesen Datenmengen kommt die Access-Datenbank noch sehr gut zurecht. Aber es soll auch nicht verschwiegen werden, dass in den nächsten Jahren eine Archivierung der Altlasten empfehlenswert ist.

Die andere Frage, die man sich hierbei stellen sollte, lautet: Wie oft benötige ich die alten Rechnungen und Tankdaten noch?

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.